Zum Inhalt springen

GoldenPass Line

Berühmte Züge in der Schweiz

Weit über die Schweizer Landesgrenzen hinaus bekannt sind die Züge des Glacierexpress und des Berninaexpress. Haben sie es doch immerhin bis zum Weltkulturerbetitel der UNESCO geschafft. Etwas weniger im Rampenlicht stehen die Züge der GoldenPass Line

Die Bahnen der GoldenPass Line

Die GoldenPass Line ist ein Kooperationsprojekt mehrerer Bahngesellschaften, deren Gleise zwischen dem Vierwaldstätter See und dem Genfer See die Schweiz durchkreuzen. Eine gute Idee deren Nutzer durch großartige Landschaften geführtwerden, die aber ein technisches Manko aufweist. Die historisch ganz unterschiedlichen Bahngesellschaften fahren auf unterschiedlichen Spurweiten. Will man in einem Rutsch von Luzern bis nach Montreux fahren, ist das derzeit noch nicht möglich- zwei mal (oft auch dreimal) umsteigen und den Zug wechseln ist Pflicht. Für eine Fahrt am Stück mag dies ein Manko sein, es weist aber auch auf die Chance hin, mehr zu erleben wenn man entsprechende Unterbrechungen der Reise einplant.

Starten wir also in Luzern mit den Zügen der Zentralbahn, die auf schmalen Gleisen unterwegs sind. Ein paar Kilometer geht es noch entlang des Vierwaldstätter Sees und der Zug hält in Alpnachstaad wo sich auch die Talstation der Pilatusbahn befindet. Schön ist die Weiterfahrt entlang dem Ufer des Sarner Sees. Nach einer ersten Zahnradstrecke wird der Lungerer See erreicht und danach geht es gleich nochmals steil hinauf bis auf die Passhöhe des Brüningpasses.

Im Berner Oberland

Wieder unten im Tal erreicht man Meiringen von wo aus es nicht weit bis zur Aareschlucht ist. Nach der Fahrt entlang des Brienzer Sees endet die Fahrt auf schmalen Gleis in Interlaken. Interlaken inmitten des Berner Oberlandes lockt mit der Jungfraubahn und anderen massentauglichen Bergerlebnissen. 

GoldenPass Line - Interlaken

Erster Zugwechsel auf der GoldenPass Line

Jetzt wird erstmals umgestiegen und zwar in die Züge der BLS-Lötschberg-Bahn, die ebenfalls zur GoldenPass Line gehören. Auf Normalspur fährt man zunächst noch entlang des Südufers des Thuner Sees bis nach Spiez. Meist muss man auch hier den Zug wechseln, um auf der GoldenPass Line nach Süden ins Simmental abzubiegen. Viele kleine Bahnstationen reihen sich wie eine Perlenkette durch das Tal, bis man irgendwann später Zweisimmen erreicht, wo die Normalspurgleise enden.

Zweiter Zugwechsel auf der GoldenPass Line

Wieder auf Schmalspur fährt die Montreux Berner Oberland Bahn ab Zweisimmen. In der einen Richtung geht es weiter das Simmentql hinauf nach Lenk und in der anderen Richtung fährt man über Gstaad  weiter nach Montreux. Dies ist nach meiner Auffassung der schönste Abschnitt auf der GoldenPass Line. Über den Saanemöser Sattel gelangt man hinüber ins mondäne Gstaad.

GoldenPass Line

Ein Alpendorf, das es geschafft hat, von der phantastischen Umgebung zu profitieren und den Nimbus eines Nobelbergdorfes genießt. Hier locken allerhand Berg- und Naturelebnisse.

Weiter rollen die Züge bergab durch das Saanetal bis Montbovon, wo sich die Strecke gabelt. Zum einen geht es weiter ins Gruyere und nach Bulle, zum anderen geht es nun nochmals streng begann zum Col de Jaman, der allerdings in einem langen Tunnel unterfahren wird. 

Die GoldenPass Line endet an der Montreux Riviera des Genfer Sees

Nach dem südlichen Tunnelportal windet sich die Linie auf rund 700 Höhenmetern in vielen Kurven und Kehren hinab nach Montreux am Genfer See.

Praktischer Hinweis für eine Reise auf der GoldenPass Line

Empfehlung: Da ein durchgehender Zug eh nicht existiert bietet sich eine Reise auf der GoldenPass Line in Eigenregie geradezu an. Die ausgewiesenen Luxusgarnituren – historisch im Orient Express Stil oder hypermoderne Panoramazüge – sind nur im Streckennetz der Montreux Berner Oberland Bahn unterwegs. Sie erschließen aber auch noch andere Ziele – zum Beispiel die Cailler Schokoladenfabrik in Broc, die der Schokoladenexpress von Montreux aus anfährt. Interessante Radtouren entlang der Strecke sind bei der abwechslungsreichen Landschaft die durchquert wird überall möglich.

Kommentare sind geschlossen.