Zum Inhalt springen

Jura – Creux du Van

Felskessel Creux du Van

Der „Creux du Van“, eine natürliche Felsenarena gewaltigen Ausmasses. 160 Meter hohe, senkrechte Felswände umschließen einen vier Kilometer langen und über einen Kilometer breiten Talkessel.

Der Creux du Van ist ein spektakuläres Ziel am Jurarand. Vom Rand des Felskessels sieht man hinaus zum Neuenburger See.

Das Erlebnis ist beeindrucken. Völlig ungesichert kann man an dem Rand des Felskessels entlang marschieren.

Anfahrt vom Val de Travers
Anfahrt vom Val de Travers

Mit dem Fahrrad hinauf zum Creux du Van

Die Anfahrt, vor allem mit dem Fahrrad ist nicht ganz einfach. Es sind kleine Sträßchen die vom Val de Travers oder direkt vom Neuenburger See hinauf bis auf rund 1400 m Höhe führen.

Wir sind Travers auf einer Höhe von 729 Meter gestartet. Zunächst zieht sich er Weg durch Wiesen und Weiden, vorbei an einzelnen Höfen. Im Wald wendet man in einer Haarnadelkurve und weiter gehts bergauf. .

Creux du Van, Anfahrt
Creux du Van, Anfahrt

Beim Gehöft Petit Pré-Baillod kommt man wieder ins offene Gelände. Doch es sind noch 200 weitere Höhenmeter, die sich das Sträßchen nach oben zieht. Hier ist wieder deutlich mehr Verkehr. E-bikes, Motorräder, Cabrios und Rennräder. Mit unseren Touren-/Trekkingräder waren wir hier oben Exoten.

Creux du Van, Anfahrt
offenes Gelände auf dem Weg zum Creux du Van
mit Gepäck und ohne Motor sind wir Exoten auf dem Weg zum Creux du Van
Creux du Van, Anfahrt

Die Anfahrt endet an einer Almwirtschaft. Von dort aus sind es nochmals gut 500 Meter zu Fuß über eine Viehweide bis man am Rand des gigantischen Felskessels steht.

Ein paar Infos über den Creux du Van

Entstanden ist dieser Kessel aus dem Zusammenspiel von Gletscher und Bächen, auf jeden Fall aber unter Wassereinwirkung.

Im Rahmen der Alpenauffaltung gerieten auch die älteren Juraschichten unter Druck und es entstanden Verwerfungen, an denen das Gestein brach. Durch Erosion entstand aus solch einer Verwerfung eine Kerbe. Der Rhonegletscher reichte bis in diese Kerbe, er arbeitete am Gestein und er transportierte das Gestein ab. Nach dem Gletscherrückzug suchte sich der Fluss Areuse ein neues Bett. Dabei wurden die Flanken des Creux destabilisiert, die runde Form mit den Steilwänden entstand – der Felskessel Creux du Van.

Creux du Van
Den Creux du Van sieht man von Weitem
Ein Beitrag auch für deine Freunde

Reiseerlebnisse die auch interessant sind:

Kommentare sind geschlossen.

Logbuch öffnen

Neueste Beiträge im Logbuch

Schlagwörter

Das Logbuch von Dietmar Hermanutz