Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Bürgenstock

Bürgenstock


In allererster Linie ist der Bürgenstock ein Luxusressort. Das ist so!!!

Gut, in zweiter Linie ist der Bürgenstock aber auch ein recht interessantes Ausflugsziel, das vor allem durch seine wirklich schöne Panoramasicht auf den Vierwaldstätter See besticht. Diese Aussicht kann man von öffentlich zugänglichen Terrassen des Ressorts, vom Felsenweg und vom Bürgenstockgipfel aus genießen.

Welcher der drei Orte ist der Beste?

  • Der Felsenweg verläuft an der schattigen Nordflanke des Bürgenstocks und bietet immer wieder andere Aspekte mit denen der vielgestaltige See überrascht. Der Felsenweg ist relativ flach, vmtl. ist er sogar rollstuhlgängig. Aufgrund der vielfältigen Aussicht und der guten Erreichbarkeit ist das mein Favorit. 
  • Den Bürgenstockgipfel kann man erwandern oder ganz spektakulär mit dem Hammertschwandlift erreichen. Der Lift startet am Felsenweg und bringt einem in kürzester Zeit vor der senkrechten Hammertschwand zum Gipfel. Auch hier ist die Aussicht gut, aber man sieht nur Teile des Sees richtig gut (Küssnacht und die Rigi). Den besten Blick auf den Lift hat man übrigens wenn man an der Grillstelle vorbei geht.
  • Im Ressort haben wir zwei öffentlich zugängliche Terrassen besucht. Die Aussicht Richtung Luzern ist toll. Es gibt im Bereich der Terrassen auch Gastronomie, aber die ist recht effizient abgeschirmt. So mal eben für ein Getränk oder ein Kaffee sind sie nicht zugänglich – teilweise wird Wert auf den Dresscode gelegt. Es ist von daher eher eine abweisende Atmosphäre.

Der Bürgenstock per Rad

Wiederum haben wir zwei Möglichkeiten hoch zu fahren. In Stansstaad oder in Ennetbürgen. Steil ist es beide Mal.

  • Dennoch empfehlen wir eindeutig die Strecke über Ennetbürgen, denn es ist ein kleines Sträßchen mit wenig Verkehr, außerdem hat man lange Zeit eine tolle Sicht auf den Vierwaldstätter See, das Stanser Horn und das Engelbergtal
  • Auf der Strecke von Stansstaad erfolgt die Erschließung des Ressorts für Auto, Bus und Lieferverkehr. Diese Strecke ist auf weiten Teilen als Straße ausgebaut. Aussichtspunkte zum Anhalten gibt es nicht allzu viele.

 

Kommentare sind geschlossen.