Zum Inhalt springen

Untere und Obere Wasserleite

Es gibt also zwei Stück davon, eine Obere und eine Untere. Damit ist auch scho klar, wie die beiden Suonen am Hang zueinander liegen und was ebenfalls bemerkenswert ist, ist ihre Bezeichnung : „Wasserleite“ – passender lässt sich der Begriff Suone wohl kaum eindeutschen. Das Wasser wird geleitet, und zwar dorthin wo man es braucht. Im Falle der Oberen und Untereren Wasserleite bei Gampel braucht man das Wasser im Weinberg, damit übers Jahr saftige Trauben heranwachsen. 

Allgemeine Infos zu den Suonen im Wallis gibt es hier. Übrigens, im Oberwallis spricht man vom Suonen, im französischsprachigen Unterwallis hingegen von Bisse. Gemeint ist beides mal dasselbe.

Lage und Anreise zur Unteren und Oberen Wasserleite

Diese beiden Suonen befinden sich am nördlichen Talhang des Rhonetals zwischen Gampel und Niedergampel. Es sind zwei kurze Suonen, die das Wasser aus den westlichen Hängen des Lonza Tals holen und die Weinberge zwischen Gampel und Niedergampel bewässern. Ein großer Parkplatz befindet sich in Gampel beim Feuerwehrhaus am Eingang zum Tal der Lonza. Von hier aus lässt sich eine Rundwanderung entlang der Unteren Wasserleite und entlang eines Teilstücks der Obren Wasserleite unternehmen. Alternativ kann man mit dem Bus nach Niedergampel fahren und entlang der Oberen Wasserleite nach Gampel wandern.

Niedergampel
Niedergampel

Wanderung an der Unteren und Oberen Wasserleite 

Kommt man von Niedergampel führen zwei Zugänge zur Oberen Wasserleite, die beide vom Feldweg abgehen, der vom Ort in die Weinberge hinauf führt.

Obere Wasserleite
der obere Zugang zur Oberen Wasserleite

Der obere Zugang führt gleich nach Verlassen des Weges entlang der Suone, die hier allerdings nicht immer Wasser führt und am Anfang noch verohrt ist.

An einer kleinen Felspassage wurde eine Kännelleitung mit kräftigen, ausgehöhlten Baumstämmen realisiert. Hier stößt auch der untere, ausgeschilderte Zugang an die Obere Wasserleite. Es ist eine kleine Suone, die nur wenig Wasser führt, aber für die prächtig tragenden Rebstöcke zwischen Niedergampel und Gampel reicht es offensichtlich.

Nachdem ein Steinbruch gequert ist, besteht die Möglichkeit zur Unteren Wasserleite abzusteigen.

Dies ist auch die Stelle, an der eine Rundwanderung die beiden Suonen miteinander verbindet.

Teilweise im schattigen Gehölz, teilweise der unerbittlich niederbrennenden Sonne ausgesetzt führt die Wanderung unter der Seilbahn hindurch, die Gampel mit dem fast 900 Meter höher liegendem Jeizinnen verbindet. 

Etwas östlich der Seilbahn erreicht man an der Oberen Wasserleite die Wallfahrtskirche Kapelle zu den spitzen Steinen. Die Gläubigen pilgern hier herauf um der Mutter Gottes ihre Gebetsanliegen und Sorgen vorzutragen. Von der Kapelle hat man ein sehr gutes Panorama über Gamepl und Steg, auf die Zubringerstraße nach Goppenstein zum Lötschbergautoverlad und das Rhonetal. Nicht mehr weit ist es von der Kapelle zum Parkplatz im Lonzatal.

Beim Abstieg quert man die Untere Wasserleite und kann so schließt sich die Möglichkeit zur Rundwanderung über die Obere und Untere Wasserleite.

Ergänzung:

Eine Wanderung an der Oberen und Unteren Wasserleite ist ein gemütlicher Halbtagesausflug. Wer in Gampel ein bisschen mehr erleben möchte, fährt mit der kleinen Seilbahn hinauf nach Jeizinnen. Direkt neben der Bergstation befindet sich eine Gaststätte/Buffet und eine kleine Bergwanderung ist auch noch möglich.

Seilbahn nach Jeizinnen
Seilbahn nach Jeizinnen
Ein Beitrag auch für deine Freunde

Reiseerlebnisse die auch interessant sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.