Zum Inhalt springen

Lugano Monte Bre

Monte Bre

Die beiden Hausberge von Lugano -Monte Bre und Monte Salvatore

Lugano gönnt sich den Luxus gleich zwei sogenannte Hausberge sein Eigen zu nennen. Einer ist der Monte Salvatore und der andere, am anderen Ende der Bucht von Lugano ist der Monte Bre.

Luganersee - Monte Bre
Der Monte Bre

Beiden Bergen ist übrigens gemein, dass man mittels Standseilbahn in zwei Etappen nach oben gelangen kann. Schweizer Standseilbahnen gibt es schon weit über 100 Jahre. Dementsprechend sehen sie in manchen Fällen noch recht altertümlich aus, teilweise sind sie aber auch hypermodern gestylt.

Mit der Seilbahn auf den Monte Bre

Die Seilbahn auf den Monte Bre gehört eindeutig in die Kategorie mit dem historischen Fuhrpark. Technisch sicher einwandfrei verströmen die holzgetäfelten Wagen den Charme der Belle Epoque. 

Vor allem auf der zweiten und deutlich längeren Passage widmet man seine Aufmerksamkeit aber mehr der Aussicht als dem Wageninneren. Höhenmeter für Höhenmeter öffnet sich ein faszinierender Blick auf die weitgeschwungene Bucht von Lugano, den See und den Bergketten die vom Monte Salvatore bis zum Monte Lema reichen.

Lugano - Monte Bre
Restaurant direkt bei der Bergstation

Direkt neben der Bergstation wartet das erste Restaurant auf Gäste. Spektakulärer ist aber die Lage jenes Restaurants, das man nach 5 Minuten Spaziergang bergab erreicht.

Panoramablick vom Monte Bre

Von der Panoramaterrasse sieht man recht viel vom Luganersee. Direkt unterhalb zum Beispiel die Bucht von Lugano mit dem Monte Salvatore gegenüber. Weiter nach Süden schweift der Blick über den Seedamm von Melide. Etwas westlich sieht man Teile des Sees bei Agno und schon etwas im Dunst den Laghetto, den kleinen Teil des Luganersees bei Tresa. Die alles rahmenden Bergketten bis zum Monte Genroso sieht man natürlich auch.

Kleiner Spaziergang auf dem Monte Bre zum Dorf Bre

Eine dritte Möglichkeit zur Einkehr auf dem Monte Bre hat man in dem kleinen Bergdorf Bre, das man nach gemütlichem Spaziergang bergab in 20-30 Minuten erreicht. Das Dorf ist mit kleinen Gässchen durchzogen, die Gebäude sind alle in sehr gutem Zustand und an jeder Ecke gibt es Kunstinstallationen in breiter Vielfalt. Man kann sich Zeit nehmen zum Bummel durch Bre.

Das Dorf Bre erreicht man übrigens auch mit dem Stadtbus von Lugano, der im Halbstundentakt hier herauf fährt und auch wieder hinunter. Bus und Seilbahn lassen sich zu einer kleinen Rundreise kombinieren (dran denken beim Kauf der Seilbahntickets).

Ein Beitrag auch für deine Freunde

Reiseerlebnisse die auch interessant sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.