Zum Inhalt springen

Kanton Waadt ist Bahnland

Waadtland = Bahnland ?

Bevor wir uns den Privat- und Bergbahnen im Kanton Waadt widmen, lohnt ein kleiner Überblick über das Bahnland Schweiz.

Die Schweiz ist ein Bahnland , mit rund 5000 Kilometer Eisenbahn.
Die SBB decken davon ca. 3000 km ab, die Privatbahnen fahren auf 2000 km. 40 private Bahngesellschaften befördern 13% aller Zugreisenden.

Privatbahnen im Kanton Waadt

Eine große Vielfalt an spannenden Privatbahnen auf engen Raum finden sich im im östlichen Teil des Waadtland, also die Gegend zwischen Lausanne, dem Rhonetal und dem Kanton Fribourg.

Die Golden Pass Linie im Kanton Waadt

Die Golden Pass Linie bietet wohl die schönste Art und Weise ins Waadtland und an den Genfer See anzureisen. Ihre Zügen fahren vom Berner Oberland kommend bis nach Montreux. Es gibt die historischen Zugkombination, ganz im Stile des Orientexpress,  aber auch die modernen Panoramazüge. Die Golden Pass Linie ist ein Verbund mehrere Eisenbahngesellschaften, die stilvolles Reisen zwischen Luzern und dem Genfer See anbietet.

Golden Pass Bahn, Waadt
Panoramazüge auf der Golden Pass Linie
Golden Pass Bahn, Waadt
Panoramazüge auf der Golden Pass Linie

Die Linie von Vevey auf den Aussichtsberg Les Pléiades , 1’348 m.ü.M.

Eine charmante kleine Zahnradbahn entführt von Vevey via Blonay hinauf auf den Aussichtsberg Les Pléiades, hinaus in die freie Natur. Gut 40 Minuten schlängelt sich der Zug von Vevey aus bis auf den Gipfel die Hänge hinauf. In Blonay allerdings heißt es umsteigen – von den modernen Großraumtriebwagen auf die charmanten historischen Fahrzeuge um und dann geht es weiter auf die 1’348 m.ü.M. gelegenen Pléiades.

Vevey - Les Pléiades Bahn, Waadt
Blonay -moderner Großraumtriebwagen
Vevey - Les Pléiades Bahn, Waadt
Blonay – historischer Triebwagen
Vevey - Les Pléiades Bahn, Waadt
mit Zahnstangen geht es steil hinauf
Vevey - Les Pléiades Bahn, Waadt
Les Pléiades

Die Zahnradbahn auf den Rochers-de-Naye, 2’042 m.ü.M.

In nur 45 Minuten bringt Sie die Zahnradbahn von Montreux auf die 1’600 Meter höher gelegenen Rochers-de-Naye.

Montreux - Rochers-de-Naye Bahn, Waadt
Start in Montreux
Montreux - Rochers-de-Naye Bahn, Waadt
in Caux

Die Bahnen der TPC im Kanton Waadt

Die Aigle–Leysin-Bahn,

Die AL ist eine meterspurige Zahnradbahn und führt über 6.3 km vom Bahnhof Aigle SBB im Rhônetal hinauf in den Luftkurort Leysin. Zunächst gibt es einen als Strassenbahn ausgeführter Abschnitt von Aigle SBB nach Aigle-Dépôt und dann beginnt die eigentliche Zahnradstrecke durch die Weinberge hinauf zum Endpunkt Leysin Grand Hôtel, Sie ist 5,3 km lang ist, eine durchaus beeindruckende steile Bergfahrt..
Übrigens, AL (französisch Chemins de fer Aigle–Leysin ) steht als Abkürzung auf den alten Triebwagen. Auf den neuen Modellen steht TPC (franz. Transport Public du Chablais) ,

Aigle-Leysin Bahn, Waadt
in Aigle
Aigle–Leysin-Bahn, Waadt
durch die Weinberge hinauf nach Leysin
Aigle–Leysin-Bahn, Waadt
durch die Weinberge hinauf nach Leysin
Aigle–Leysin-Bahn, Waadt
in Leysin

Die Bex–Villars–Bretaye-Bahn

Die Bex–Villars–Bretaye-Bahn, ist eine 17 km lange Schmalspurbahn, die von Bex über Gryon und Villars auf den Col de Bretaye  mit einer Höhe von 1805 Metern führt. Auch bei dieser Bahn heißt es unterwegs umsteigen und zwar in Villars sur Ollon. Man ist schon recht weit nach oben in den Wintersportort gefahren. Es ist durchaus möglich vom Bahnhof aus ein paar Schritte zu gehen und erst die nächste Bahn hinauf in die einsame Bergwelt zu nehmen.
Übrigens, die Abkürzung BVB auf den Triebwagen steht für Chemin de fer Bex–Villars–Bretaye, doch man findet auch die TPC-Logos,

Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
in Bex am SBB Bahnhof
Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
in Villars
Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
in Villars
Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
am Col de Bretaye
Bex–Villars–Bretaye-Bahn, Waadt
Endstation auf 1805 Metern Höhe

Aigle–Sépey–Diablerets-Bahn

Die 1913 eröffnete Aigle–Sépey–Diablerets-Bahn führt von Aigle über Le Sépey nach Les Diablerets. Die Adhäsionsbahn mit einer Maximalsteigung von 60 Promille wurde von Anfang an elektrisch betrieben.
Ursprünglich firmierte die Bahn als ASD (französisch Chemin de fer Aigle-Sépey-Diablerets), gehört heute aber auch zu TPC (franz. Transport Public du Chablais) ,

Aigle–Sépey–Diablerets-Bahn, Waadt
Weinberge beim Schloss von Aigle
Aigle–Sépey–Diablerets-Bahn, Waadt

Die Aigle–Ollon–Monthey–Champéry-Bahn

Auch die AOMC startet am SBB Bahnhof in Aigle, Sie führt von hier über Ollon und Monthey nach Champéry ins Wallis. Die ursprünglich als Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey–Champéry firmeirte Bahn gehört heute ebenfalls zur TPC, die somit die meisten der vielfältigen Privatbahnen im Waadt unter einem Dach vereint hat.

Aigle–Ollon–Monthey–Champéry-Bahn, Waadt
Sbb Bahnhof in Aigle mit den Zügen der AOMC
Ein Beitrag auch für deine Freunde

Reiseerlebnisse die auch interessant sind:

Kommentare sind geschlossen.

Logbuch öffnen

Neueste Beiträge im Logbuch

Schlagwörter

Das Logbuch von Dietmar Hermanutz