Zum Inhalt springen

Misox Fahrradtour

Misox Fahrradtour – von San Bernardino nach Bellinzona

Es wird italienisch gesprochen, der Alpenhauptkamm ist überwunden, alles deutet auf Süden und Tessin hin. Dem ist aber nicht so, denn das Misox liegt fast vollständig im Kanton Graubünden.

Misox Fahrradtour San Bernardino - Bellinzona
Serpentinen schlängeln sich durch das Misox – als Autobahn, Nationalstraße und Wirtschaftsweg

Misox, das Tal der Moesa

Am Scheitelpunkt des San Bernardinopasses liegen die Quellen der Moesa, die auf ihrem 46 Kilometer langen Weg bis zur Mündung in den Ticino das Misox durchfließt. Über 2000 Höhenmeter laden auf diesem Weg zur Fahrradbegleitung ein.

Startort für die Fahrradtour durchs Misox 

Will man von der Quelle bis zur Mündung der Moesa fahren, muss die Passhöhe als Startort gewählt werden. Ist man sowieso auf der nationalen Fahrradroute Nr 6 unterwegs oder auf Passtour über den San Bernardino, erübrigt sich natürlich die Frage nach dem Startort. 

Ansonsten bietet sich auch die Ortschaft San Bernardino an. Direkt am Südportal des Autobahntunnels durch den San Bernardino gelegen ist der Ort gut erreichbar. Am nördlichen Ortsrand gibt es einen großen Parkplatz (5,- SFR/ Tag im Jahr 2022). Dieser wird übrigens auch von den Bussen angefahren, die stündlich zwischen Bellinzona und Chur hin und her pendeln – manche davon als Expressbusse mit ganz wenigen Zwischenstopps. Damit wäre auch gleich die Frage beantwortet wie man sonst noch nach San Bernardino kommen kann …. oder nach der genussvollen Abfahrt durch das Misox wieder zurück an den Startort.

Auf der Nationalstraße bis Pian San Giacomo im Misox

Wir unterscheiden sorgfältig zwischen der Autobahn A13 die durch den Tunnel führt und der „alten“ Nationalstraße N13, die über den Pass führt. Auf ihr verlassen wir den Ort San Bernardino und fahren zunächst noch rund 50 Höhenmeter bergauf, bis dann die ersehnte Abfahrt beginnt. In wilden Haken und Haarnadelkurven durch den Wald geht es hinunter auf das Plateau mit der Ortschaft Pian San Giacomo.  Bevor es danach wieder steil bergab geht, heißt es Obacht geben, damit man den Wegweiser der Fahrradroute Nr. 6 und das schmale Sträßchen, das links von der N 13 abzweigt. 

Misox Fahrradtour San Bernardino - Bellinzona
Mystische Momente im Misox – mit dem Fahrrad kann man spontan anhalten und genießen

Auf Wirtschaftswegen im Misox steil hinab nach Mesocco 

Mit Panoramablick auf die beiden kühnen Talbrücken der A13 führt der Weg nun steil nach unten. Drei mal kreuzt der Weg die A13 und führt vorbei an kleinen Gehöften bzw. zu Ferienhäusern umgebauten Höfen. Die Fahrt ist atemberaubend und der Blick auf das Plateau mit Mesocco faszinierend. Wer am Ortsende von Mesocco noch ein bisschen Zeit hat, besucht die Ruinen des Castello Mesocco. Besonders sehenswert sollen die Malereien in der benachbarten Kirche Santa Maria sein, nur hat diese eben nicht immer geöffnet – so z.B. bei meiner Fahrradtour.

Soazza im Misox

Nochmals ein paar Kilometer auf die N13 bis zur etwas erhöht liegenden Ortschaft Soazza. Den kleinen Abstecher kann man durchaus mitnehmen. Der Ort liegt schnuckelig am Hang und wer die Augen etwas offen hält, entdeckt nicht wenige Spuren der früheren Bahnlinie, die dereinst Mesocco mit Bellinzona verbunden hatte. Auch auf dem weiteren Weg durchs Misox kann man Brücken, Dämme und Tunnels entdecken. Manche Abschnitte könnten erwandert werden.  Bei vertieftem Interesse an der verlorenen Bahn wird man hier fündig: https://eingestellte-bahnen.ch/rhaetische-bahn-rhb-bm/

Durch die Talaue der Mosea bis Grono

Die Route folgt nun auf weiten Abschnitten der ausgeschilderten Fahrradroute Nr. 6. Ab jetzt bewegt man sich in aktiv bewirtschafteten Kulturlandschaften. Egal ob Landwirtschaft, Baustoffgewinnung, Freizeiteinrichtungen, oder kreative Nischenprodukte wie SwissLachs.

Der Weg führt meist in einem gewissen Abstand zur Moesa, die durch viele Zuflüsse zunehmend an Mächtigkeit gewinnt. Teils über spektakuläre Wasserfälle führen die Zuflüsse ihr Wasser von den links und rechts liegenden Bergen ins Tal herunter. 

Ein Schlenker über Norantola und Al Pont führt die Tour in erlebbare Nähe zur Moesa.

Am Talende des Misox ist es noch ein Katzesprung nach Bellinzona 

In Grono und Roveredo wechselt man die Talseite und durchquert größere Ortschaften mit Gastronomie und Handel. Anschließend nähert man sich auf Wegen, die sich zwischen Fluss und Berghang zwängen, den ersten Vororten von Bellinzona. Hier mündet die Moesa in den Ticino. Am Siedlungsrand in der Nähe zum Ticino verläuft die ausgeschilderte Radroute auf tendenziell verkehrsarmen Straßen, bis irgendwann das Castel Grande ins Blickfeld gerät und somit Bellinzona und das Ende der Fahrradtour durch das Misox erreicht ist. 

Bellinzona – die Burgenstadt

Geprägt wird das Stadtbild von Bellinzona von den erhöht liegenden drei Burgen, Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro, mit denen einst die strategische Lage des Ortes gesichert wurde.

Bellinzona - Burgenstadt
Castellgrande in Bellinzona
Ein Beitrag auch für deine Freunde

Reiseerlebnisse die auch interessant sind:

Ein Kommentar

  1. Charly Gut Charly Gut

    Hallo Dietmar, es war heute ein schöner Nachmittag in Reute mit Deinen tollen Bilder und informativen Texten. Vielen Dank für Deinen Vortrag. Liebe Grüße Charly Gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.