Zum Inhalt springen

Wildkirchli im Alpstein-Massiv

Appenzell Wildkirchli

Im Alpsteinmassiv befindet sich die Wiege des Tourismus im Appenzeller Land. Es sind die spektakulären Wildkirchlihöhlen in der Steilwand des Ebenalpmassivs.
Über Wanderwege kann man hochsteigen, aber eine Fahrt mit der Ebenalpseilbahn an den Steilwänden vorbei ist auch ein besonderes Erlebnis. So lässt sich diese Sehenswürdigkeit bequem erreichen.
In der Höhlenkapelle lebten bis 1853 Einsiedler, die zu den Betzeiten die Glocken läuteten und die Berggänger mit Fackeln durch die Höhlen führten.
Nach dem Wildkirchli führt der Weg östlich der Felswand entlang, vorbei über eine hölzerne Galerie, zum Berggasthaus Äscher – vermutlich das berühmteste Fotomotiv aus der gesamten Ostschweiz, oder dem gesamten Kanton Appenzell oder aus dem Alpsteinmassiv – ganz nach Belieben.
Tipp:
Eine schöne kleine Rundwanderung ist möglich, wenn man nach dem Gasthof Äscher weiter wandert in Richtung Chlus. Nach ein paar Hundert Meter mittlerem Anstieg verzweigt sich der Weg in mehrere Routen. Beim Füessler kann man sich rechts halten und über einen aussichtsreichen Weg hinauf zur Ebenalp steigen. Zum Berggasthof Ebenalp und zur Bahnstation ist es nicht mehr weit.
Info:
Bereits um 1800 begannen die Eremiten und Sennen auf der Alp Äscher einfache Getränke und Speisen zu verkaufen. Aus der Alphütte entwickelte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach und nach das Berggasthaus Äscher, welches zu den ältesten der Schweiz gehört.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.